Public Relations

Ob klassische Medienarbeit oder Social Media, Kommunikation kam noch nie ohne ein gezieltes Themen-Management aus. Heute heißt es Storytelling oder Content-Management, für uns heißt es seit jeher, in unserer täglichen Arbeit die zentralen Fragen zu beantworten:

  • Was interessiert die Zielgruppen?
  • Worin liegen der Nutzwert und die Relevanz unserer Maßnahmen für sie?
  • Wie begeistern wir die Social Media-Community für ein Thema?
  • Was macht das Thema für Journalisten interessant?
  • Wie verpacke ich das Thema in eine spannende Geschichte?

Unsere Richtschnur ist, die Themen unserer Auftraggeber so spannend zu präsentieren, dass sich die Zielgruppen dafür interessieren – und zwar auf allen Kanälen, von print bis online, von TV bis YouTube.

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit bedeutet aber auch, belastbare Netzwerke zu Entscheidern in den Medien aufzubauen. Mit 30 Jahren Erfahrung verfügen wir über gewachsene Verbindungen zu den Medien sowie über Verständnis der Arbeitsweise und des Informationsbedarfs der Journalisten und Mediengattungen. Diese Erfahrung setzen wir zielgerichtet, transparent und verlässlich bei der Arbeit für unsere Kunden ein.

Kommunikationstraining und Medientraining

Kohl PR entwickelt für seine Auftraggeber nicht nur Kommunikationsstrategien und setzt sie um. Vielmehr unterstützten wir unsere Kunden auch darin, sich selbst in unterschiedlichen kommunikativen Situationen zu behaupten. Medientrainings sind immer auch Kommunikationstrainings. Wer sich im Gespräch mit Journalisten behauptet, kann dies meistens auch besser als andere im Dialog mit Kunden, Mitarbeitern oder Behörden – und umgekehrt. Deshalb machen wir zunächst keine Unterschiede zwischen beiden Trainings, denn die Aufgaben sind weitgehend identisch:

  • In wenigen Sätzen die Tätigkeit und Aufgabe eines Unternehmens oder einer Organisation erklären.
  • Für jeden verständlich beschreiben, wofür ein Unternehmen oder eine Organisation steht, und den Unterschied zu anderen markieren.
  • Das alles anhand von Beispielen erläutern.
  • Antworten parat haben, falls Fragen dazu gestellt werden.

15 Jahre Erfahrung in Kommunikationstraining und Medientraining

Unsere Erfahrung aus mehr als 15 Jahren Kommunikationstraining und Medientraining zeigt, dass es bisweilen schon mehrere Stunden erfordert, um allein die Antwort auf die erste Frage nach Tätigkeit und Aufgaben eines Unternehmens oder einer Organisation zu formulieren – und zwar so, dass sie kurz und für jeden verständlich ausfällt.

Aus diesem Grund bereiten wir Kommunikationstrainings und Medientrainings detailliert vor. Wir beschäftigen uns im Vorfeld intensiv mit einem Unternehmen oder einem Verband, analysieren alle verfügbaren Veröffentlichungen, schauen uns das Medienumfeld und die Konkurrenz an. Nur auf der Basis dieses Wissens sind wir in der Lage, unseren Auftraggeber durch das Training zu führen und in möglichst kurzer Zeit Ergebnisse zu erzielen.

Auf vier Punkte legen wir dabei besonderen Wert:

  • Verständlichkeit: Nur wer vom Gegenüber verstanden wird, kann seine Botschaft transportieren. Das bedeutet Verzicht auf Jargon und Fremdworte.
  • Kürze: Wer Wichtiges zu sagen hat, sagt es in kurzen Sätzen. Wer lange Sätze formuliert und zu viel spricht, dem hört niemand mehr zu.
  • Klarheit: Schon nach wenigen Sätzen sitzt die Botschaft, sind dem Gegenüber die wichtigsten Fakten präsent.
  • Perspektivwechsel: Durch die Brille des Gegenübers schauen, um seine Ansprache darauf abzustimmen.

Werden diese Anforderungen bei der Beschreibung des Unternehmens oder der Organisation beherrscht und ist die Beschreibung auf dem Punkt, folgt die Stufe zwei des gemeinsamen Trainings:

  • die Fragen und Antworten mit Blick auf die unterschiedlichen Zielgruppen wie Mitarbeiter, Kunden oder Verbandsmitglieder,
  • die Simulation von Medieninterviews mit und ohne Kamera oder
  • die besondere Variante des Kommunikationstrainings und Medientrainings für den Krisenfall (mehr dazu finden Sie hier).

Eine Zusammenfassung der gemeinsam erarbeiteten Botschaften inklusive Videomitschnitte von Frage- und Antwortrunden schließt das Training ab.